Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben

chaotische Situation der Bienen in den USA

Beitragvon bee » So Dez 08, 2013 9:09 pm

Dee Lusby schreibt gerade dass dieses Jahr das schlechteste seit Gedenken war in Bezug auf Honigernte/Produktion.
Sie bekam einen weiteren Anruf aus dem mittleren Westen mit dem Angebot alle ihre Bienenstöcke gegen Barzahlung zu kaufen.
95.000$. Und Dee kennt auch keinen Imker der noch Honig für den lokalen Verkauf vorrätig hätte ausser sie selbst.

Und dann:
Ich denke das ist eine Warnung, denn die Situaton wird mehr und mehr hoffnungslos für die Bienen, die Nahrung für uns alle geben....

original:
Just got another phone call from lower midwest asking if I would sell all my hives again with picking up and hauling out within 90 days for get this:.... $95K now.............and also don't know of anyone else in area with honey still in stock backpacked for local sales anymore other then me...........and If I sell then what do local ranchers do?.....and the guy calling sounded so desperate that he would bring cash even to get my bees. but he really needed them..............so what up?????

All I can say is........been a wierd fall/winter and much going on it seems so watch your hives is all I can say so they don't turn up missing come spring...............

Been reported this has been worst honeycrop/production in history of USA and if so then bees short and thinking hard winter storms in Sep thereabouts and on.....and so for those going clean hear.............again!!! ............whatch your bees especially if in out locations to make sure they still there come spring............

So fair warning I think as sound more and more like things going to get desperate more and more for bees which is food for all..................

anyway, heads up.

Dee A. Lusby
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4832
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon Michael » Mo Dez 09, 2013 6:24 pm

wie ich in einem anderen Forum gelesen habe, können die Imker in Luxemburg ihre Völkerverluste nur durch Zukäufe aus Italien (Sizilien) decken. Wenn die mal nicht mehr liefern können was machen die dann?? :nachdenk:
Michael
 
Beiträge: 281
Registriert: Mo Apr 01, 2013 12:09 pm
Wohnort: Baden Württemberg
Gegend wo die Bienen stehen: Baden Württemberg
Zahl kleinzelliger Bienenvölker:
Zahl grosszelliger Völker:
Jahre Imkererfahrung:

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon dietrued » Mo Dez 09, 2013 6:36 pm

Hallo Freunde,
wenn man es ganz bissig formulieren würde, heißt das: dann gibt es eben irgendwann die Bienen, die durch falsche Haltung nicht in der Lage sind sich zu wehren, nicht mehr. Bzw. nur noch die, die eben ordentlich und ohne Krücken geführt werden.
ABer das ist dann doch ein bißchen hart. Viele Imker werden sicher ziemlich leiden, die Bienen sowieso schon...

Auf der anderen Seite werden eben durch die fortführende BEhandlung offensichtlich neue Milben mit neuen Virulenzen und hohen REsistenzen gezüchtet. Man könnte die Dauerbehandlung der Bienen deswegen ja auch als ein Milbenzüchtungsprogramm bezeichnen.... :nachdenk:

Gruß Rüdiger
Benutzeravatar
dietrued
 
Beiträge: 934
Registriert: Mo Sep 16, 2013 4:56 pm
Wohnort: Thüringen
Gegend wo die Bienen stehen: Thüringen
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 10
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 5

ein paar Fragen

Beitragvon Sönke N. » Mo Dez 09, 2013 7:12 pm

Moin Stephan,

ich habe zuerst das Leitvideo von Ihnen angesehen und danach die ganze Homepage von ResistantBees.com durchgelesen. Jetzt meine Frage:
Woher bekommst Du denn die Rähmchen mit dem Wabenabstand von 32mm her? Welche Firma vertreibt diese denn? Das mit den "Y", funktioniert das auch mit 11Waben? Eigentlich schon, oder?
Auf Ihr System bin ich Anfang diesen Jahres gestossen und versuche es nun Schritt für Schritt umzusetzen. Meine vier Carnicavölker sitzen momentan auf den 5,1mm Zellen und meine zwei Elgonvölker auf den 4,9mm Zellen von Josef Muhr.
Vorhin habe ich gelesen, dass diese nicht exakt sind, daher werde ich nächstes Jahr von der von Ihnen benannten Firma Mittelwände von 4,9mm bestellen und einsetzen.
Schon in heller Vorfreude auf Ihre NAchricht.

Mit imkerlichem Gruss

Sönke N.
Sönke N.
 

Re: ein paar Fragen

Beitragvon Milo » Mo Dez 09, 2013 8:27 pm

Hallo´le :shakehand:

Sönke N.

ich habe zuerst das Leitvideo von Ihnen angesehen und danach die ganze Homepage von ResistantBees.com durchgelesen

Sönke N.


Bitte nochmals das ganze durchlesen...da steht alles drin

viel freude beim durchlesen :kitzeln: http://www.resistantbees.com/ Duden

Roland Weber Imkereibedarf - Angebot
Zander 25.er
fertig gedrahtet 1,06 €/Stück
102 Stück 108,12 €
ab 102 Stück Portofrei

LG
Milo
 

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon Sönke Nienstedt » Mo Dez 09, 2013 9:32 pm

Wenn ich das jetzt richtig deute, gibt es die Holzrähmchen mit 32mm Wabenabstand bei Imkereibedarf Weber?
Gut, es kann auch sein, dass ich was überlesen habe.
Aber um eine eindeutige Antwort für die Rähmchen würde ich mich freuen.

LG Sönke :)
Sönke Nienstedt
 

Langbeute

Beitragvon Jens D. » Mi Dez 11, 2013 7:35 pm

Hallo,
ich möchte eine Langbeute bauen mit 25 Rähmchen DNM, ist es richtig wenn das Flugloch vorne ist?
In der Vorlage sind jeweils 5R. mit Y beginnend und danach 5 R. spiegelverkehrt, aber wie geht dann weiter in der Reihe bei einer Langbeute mit insg. 25 Rähmchen?
Ich möchte auf 5,1 mm Wabengrösse gehen und später in den Naturbau übergehen, kann ich davon ausgehen, dass die Bienen bei der Wabengröße bleiben?
Vielen Dank für Deine Antwort vorab.
Lieben Gruß
Jens
Jens D.
 

Re: Langbeute

Beitragvon bee » Mi Dez 11, 2013 8:01 pm

hallo Jens,
das gleiche Thema hatten wir vor Kurzem hier besprochen:
viewtopic.php?p=1784#p1784

5,1 wird dir wenig nützen in Bezug auf Varroaabwehr und Krankheitsresistenz. Das geht erst unter 4,9mm los.Und mit dem Naturbau sollte man einige Zeit warten bis die Bienen sich an die 4,9 gewöhnt haben:
http://www.resistantbees.com/natur.html
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4832
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon Milo » Mi Dez 11, 2013 8:49 pm

Hallo Sönke :shakehand:

Sönke Nienstedt hat geschrieben:Wenn ich das jetzt richtig deute, gibt es die Holzrähmchen mit 32mm Wabenabstand bei Imkereibedarf Weber?
Gut, es kann auch sein, dass ich was überlesen habe.
Aber um eine eindeutige Antwort für die Rähmchen würde ich mich freuen. Ja Richtig Bienen Weber...Rähmchen sind 25mm breit + 7mm Polsternägel macht 32mm breite. Desweiteren sind sie fix und fertig gedrahtet.

LG Sönke :)

LG
Milo
 

Re: Diskussionsforum für alle

Beitragvon Franz Emmerig » Fr Dez 13, 2013 9:09 am

Hallo Jens,
soviel ich weiß, ist bei den vordersten Rähmchen das aufrechte Y vorne, zum Flugloch, und bei allen übrigen hinten. Ich weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Und was den Naturbau angeht - ich habe 2012 einen 3 kg-Schwarm von mir auf Baurahmen mit Anfangsstreifen gesetzt und er baute schöne 5,2 mm (das gleiche Maß wie die Mittelwände, auf denen er zuvor gelebt hat), auf einer der vorderen Waben sogar 5,0-5,1 mm. Anscheinend hatte er das Zellenmaß verinnerlicht. (Wir konnten die Waben abmessen, da er zu Jahresende ausgeräubert worden war.) Ich hoffe also, dass sie es lernen.
Gruß
Franz
Franz Emmerig
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi Apr 10, 2013 3:29 pm
Wohnort: Moosach
Gegend wo die Bienen stehen: Lkr. Ebersberg
Zahl kleinzelliger Bienenvölker:
Zahl grosszelliger Völker:
Jahre Imkererfahrung:

VorherigeNächste

Zurück zu DISKUSSIONSFORUM für alle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron