Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben

Fragen aus der Schweiz

Beitragvon Thomas K. » Di Feb 25, 2014 7:12 pm

Hallo
Ich imkere das 4.Jahr mit Schweizerkästen mit mässigem Erfolg.
Wie kann ich mit dem kleinen Wabenmass beginnen? Wie und wo bekomme ich Mittelwände im kleinen wabenmass in der Schweiz? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Mit besten Grüssen Thomas aus Siebnen Schweiz
Thomas K.
 

Neuimkerfragen

Beitragvon Dieter B. » Di Feb 25, 2014 7:13 pm

Hallo,
Ich bin Neuimker im 2. Jahr mit 3 Völkern.

Ich bin von Ihrem Konzept begeistert, werde als Erstes auf die Wabenanordnung umstellen.
Meine Frage: Wann ist die beste Zeit die vorhandenen Brutzargen umzustellen, und was muss ich dabei beachten?
Danke für Ihre Antwort.
Beste Grüße
Dieter B.
Dieter B.
 

Re: Neuimkerfragen

Beitragvon bee » Di Feb 25, 2014 7:47 pm

hallo Dieter,
Dieter B. hat geschrieben: Wann ist die beste Zeit die vorhandenen Brutzargen umzustellen, und was muss ich dabei beachten?

hier ist zusammengefasst wie man es angehen könnte:
http://www.resistantbees.com/rezept.html
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5195
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Fragen aus der Schweiz

Beitragvon bee » Di Feb 25, 2014 7:51 pm

hallo Thomas,

Thomas K. hat geschrieben:Wie kann ich mit dem kleinen Wabenmass beginnen? Wie und wo bekomme ich Mittelwände im kleinen wabenmass in der Schweiz?


Habs gerade schon geschrieben:
hier ist zusammengefasst wie man es angehen könnte:
http://www.resistantbees.com/rezept.html


einzige Bezugsquelle von richtigen 4,9mm MW ist derzeit nur in Schweden. Adresse auf der Portalseite des Forums.
Bald sollte es was in Österreich geben, jedoch hab ich noch keine infos.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5195
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Anfängerfragen

Beitragvon Mathias O. » Mi Feb 26, 2014 6:26 pm

Hallo ResistantBees Team!

Als erstes muss ich sagen, dass mir eure Seite und die Infos sehr gut gefallen und für mich, mit normalem Menschenverstand, logisch sind. Ich bin gerade dabei, mich über das Imkern zu informieren und es zu erlernen. Als Neuling prasselt sehr viel auf mich ein. Ab 15.03. belege ich einen Kurs des Imkerverbandes RhlPf, um mir elementares Wissen anzueignen. Mir wurde, als die am naturnaheste Imkerei, die Warre Beute empfohlen. Jetzt wurden "Lehrmeinungen" und "Empfehlungen" nach der "einzig wahren Biene" (für den Anfänger) an mich herangetragen. Wobei mir persönlich die Dunkle Nordbiene am sympatischsten ist. Was könnt Ihr mir raten? Was sollte ich beachten um Eure Art der Imkerei zu praktizieren und zu unterstützen?

Liebe Grüße

Mathias
Mathias O.
 

Apisnetz, meine Erfahrungen und anderes

Beitragvon ein Mitstreiter » Mi Feb 26, 2014 6:31 pm

Hallo Stephan,

da ich im alten Forum, vor dem Theater mit Udo das gleiche Passwort verwendet habe wie seit einem Jahr bei dir, möchte ich dich bitten mir die Möglichkeit zu geben ein neues Passwort zu vergeben, denn ich traue den Herrschaften bei Apisnetz nicht über den Weg.
Übrigens lese ich sehr viele der Beiträge die auch äußerst interessant sind, allerdings bin ich nicht der geborene Schreiberling.
Ich profitiere aber unheimlich von den Beiträgen die geschrieben werden und bin mit meinen Bienen (30 Völker) bei allen auf
Zellmaß 5,1 und 32 mm Wabenabstand und es ging soweit ganz gut. Ich kann bis jetzt sagen, dass ich noch nie so gut mit so starken Völkern über den Winter gekommen bin, obwohl ich erst bei Zellmaß 5,1 bin. Dieses Jahr geht es weiter mit Rovergarden zu 4,9 und den entsprechenden Maßnahmen die getroffen werden müssen.
Aber trotzdem die Bitte an dich "ein anderes Passwort."

Herzlichen Dank und Grüße von ...

ein Mitstreiter (Name von admin geändert)
ein Mitstreiter
 

Re: Apisnetz, meine Erfahrungen und anderes

Beitragvon bee » Mi Feb 26, 2014 7:08 pm

hallo Mitstreiter,

ein Mitstreiter hat geschrieben:Hallo Stephan,
da ich im alten Forum, vor dem Theater mit Udo das gleiche Passwort verwendet habe wie seit einem Jahr bei dir, möchte ich dich bitten mir die Möglichkeit zu geben ein neues Passwort zu vergeben, denn ich traue den Herrschaften bei Apisnetz nicht über den Weg.


Endlich mal wieder einer der da Stellung bezieht. Vielen Dank dafür.
Ich muss dir aber ganz ehrlich sagen dass wir jetzt froh sind dass das alles so kam. Es ist so, dass sich nun in dem Apisnetzforum, das urprünglich das Forum war, das bis vor einem Jahr auf meinen Namen gelaufen war und mir von Udo damals einfach von meinem Server geklaut wurde, all diejenigen tummeln, die NIE dazu in der Lage sein werden Bienen zu halten, die sich aus eigener Kraft wehren können, genau so wie es uns Ed&Dee Lusby vorgegeben haben. Stell dir nur vor wenn all diejenigen immer noch hier bei uns wären. Das würde unser Vorgehen ungemein bremsen. Also Schwamm drüber
:gracias: :biene: :wink:
Übrigens du kannst jederzeit dein Passwort selbst ändern
-> klicke ganz oben links auf "persönlicher Bereich" -> Profil -> Regstrierungsdetails ändern
und genau hier kannst du dein Passwort jederzeit selbst ändern. Es wird derart verschlüsselt gespeichert dass nicht mal der Admin es lesen kann!

Übrigens lese ich sehr viele der Beiträge die auch äußerst interessant sind, allerdings bin ich nicht der geborene Schreiberling.
Ich profitiere aber unheimlich von den Beiträgen die geschrieben werden und bin mit meinen Bienen (30 Völker) bei allen auf
Zellmaß 5,1 und 32 mm Wabenabstand und es ging soweit ganz gut. Ich kann bis jetzt sagen, dass ich noch nie so gut mit so starken Völkern über den Winter gekommen bin, obwohl ich erst bei Zellmaß 5,1 bin. Dieses Jahr geht es weiter mit Rovergarden zu 4,9 und den entsprechenden Maßnahmen die getroffen werden müssen.


Das hört sich ja sehr gut an - weiter so :wink:
wir werden dich so gut wie möglich hier im Arbeitskres unterstützen.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5195
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Anfängerfragen

Beitragvon bee » Mi Feb 26, 2014 7:16 pm

hallo Matthias,
Mathias O. hat geschrieben:Was könnt Ihr mir raten? Was sollte ich beachten um Eure Art der Imkerei zu praktizieren und zu unterstützen?

Das ist nicht so einfach für einen Neuling in Sachen Bienen:
http://www.resistantbees.com/anfaenger.html

Dennoch haben wir da ein Lösungskonzept erarbeitet - der Imkerpate für den Neuanfänger.
Das erklären wir hier genau:
viewtopic.php?f=56&t=254
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5195
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

4,9mm Waben

Beitragvon Mieczyslaw G. » Fr Feb 28, 2014 5:09 pm

Ich bin Iteresirt auf halb Waben 13.3mm mit 4.9mm .wi ist der preis fur 150 Waben und Versand kosten nach Polen. Biite um antwort, Danke G.
Mieczyslaw G.
 

Re: 4,9mm Waben

Beitragvon dietrued » Sa Mär 01, 2014 8:02 am

Hallo Miecszyslaw,
schau mal hier nach... http://www.biredskapsfabriken.se/en/artikel.php?id=860
Eine Kg kostet ca. 12€ all inclusive.

Gruß Rüdiger
Benutzeravatar
dietrued
 
Beiträge: 934
Registriert: Mo Sep 16, 2013 4:56 pm
Wohnort: Thüringen
Gegend wo die Bienen stehen: Thüringen
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: 10
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 5

VorherigeNächste

Zurück zu DISKUSSIONSFORUM für alle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron