Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben

Schwarm der kleine Zellen baut

Beitragvon Bernhard K » Fr Jun 28, 2013 3:46 pm

Guten Tag

Erst mal ganz herzlichen Dank für die Verbreitung und Weitergabe eurer Erfahrungen für naturnahe Imkerei!

Vor sieben Jahre habe ich die Bienen auf unserem Hof übernommen. Seither habe ich erste eigene Erfahrungen gemacht. Schnell wollte ich auf eigene Art ohne Chemie mit der Milbe zurecht kommen, und musste darauf hin den Einbruch von 26 auf 4 Völker hinnehmen.

Nun bin ich daran einen Teil meiner Völker auf kleinere Zellen umzustellen. Meine bisherigen Zellen waren 5,35mm, gekauftes Bio-Wachs, teils noch konventionell. Neu führe ich den eigenen Wachskreislauf ein.
Dazu habe ich eine Mittelwandpresse gekauft, mit Prägung angeblich 4,9mm.
:shakehand:
Gespannt habe ich dieses Jahr den Bauversuch begonnen. Es zeigt sich, dass vor allem ein Volk von zwölf diese Zellen fast fehlerfrei ausbauen kann. Bei den meisten entsteht Chaos. Wozu ich noch erwähnen muss, dass die Zellengrösse dieser Mittelwandpresse 4.75mm statt 4.9mm beträgt....!

Ich betreue zwei Stände in der Schweiz einer auf 700m der andere auf 1500m.ü.M. und imkere mit recht reinen
Apis melifera melifera (dunkle Biene).

Jetzt frage ich mich, ob ich auf dieses eine Volk setzen soll. Es ist ein Schwarm von einem Schwarm der mir in der Nachbarschaft zugeflogen kam, also unbekannter Herkunft. Dieses Jahr gab es auch zwei Schwärme, ist gesund.
Baut aber eben die kleinen Zellen mit Abstand am besten.

Würde ich mit der Zellgrösse 4.75 nun doch zu weit gehen? Was könnte daraus folgen?

Falls ihr mir kurz eure Meinung mailen könnt, wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüsse
Bernhard K Schweiz
Bernhard K
 

Re: Fragen und Anregungen

Beitragvon Görke » Fr Jun 28, 2013 4:32 pm

Guten Abend,
ich habe eine Frage zur Anordnung der Waben. Ausgehend von der Zentralwabe muss das "Y" jeweil wegzeigen. Ich frage mich nun: Muss das durchschimmernde "Y" wegzeigen oder quasi die andere Seite, auf der sich ja eigentlich das "Y" befindet? Muss ich mir also die Wabe anschauen, sehe das "Y" und diese Seite zeigt dann von der Zentralwabe weg oder gerade andersherum?

Liebe Grüße
Görke
 

Re: Fragen und Anregungen

Beitragvon Paco » Fr Jun 28, 2013 4:38 pm

Hey,

ich habe zwei Fragen.
Zum einen, die Rähmchenbreite bei der Verwendung der 4,9 Zellgröße beträgt 3,2cm richtig?
Findet bei euch auch ein Bienensterben statt oder habt ihr auch hier durch die Zellgröße von 4,9 mm erste Erfolge erreicht?

LG Paco
Paco
 

Re: Schwarm der kleine Zellen baut

Beitragvon bee » Sa Jun 29, 2013 12:10 pm

hallo Bernhard,
Bernhard K hat geschrieben:Dazu habe ich eine Mittelwandpresse gekauft, mit Prägung angeblich 4,9mm.........
..........Wozu ich noch erwähnen muss, dass die Zellengrösse dieser Mittelwandpresse 4.75mm statt 4.9mm beträgt....!



Wo hast du die Presse gekauft und wie misst du die Zellen?
Der Standart zu messen ist folgender:
Bild
Wie mißt man die Zellengröße?

Der Standart ist, 10 Zellen von Wandmitte bis Wandmitte zu messen und dann durch 10 zu teilen.


http://www.resistantbees.com/zelle.html
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4874
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Fragen und Anregungen

Beitragvon bee » Sa Jun 29, 2013 12:16 pm

hallo Paco

Paco hat geschrieben:Hey,

ich habe zwei Fragen.
Zum einen, die Rähmchenbreite bei der Verwendung der 4,9 Zellgröße beträgt 3,2cm richtig?
Findet bei euch auch ein Bienensterben statt oder habt ihr auch hier durch die Zellgröße von 4,9 mm erste Erfolge erreicht?

LG Paco


Abstand ist 33mm - die Rähmchen werden mit 32mm vorbereitet und durch Propolis wird es etwas erhöht auf 33mm.

Wir haben noch nie behandelt und es sind nicht "erste Erfolge" sondern es klappt wenn man sich an die Richtlinien hält. Natürlich ist es nicht einfach und mit viel Aufwand verbunden.

Der eigentliche Sinn und Zweck dieses Forums und auch der ResistantBees.com Webseite ist die Weiterverbreitung des behandlungsfreien Imkersystems nach Ed und Dee Lusby. Dazu haben wir nun ein einen gangbaren Weg eingeschlagen den du hier nachlesen kannst.

Der Weg den du einschlägst wird nicht einfach sein, wird einiges an Arbeitsaufwand mit sich bringen, wird Verluste geben, aber dennoch kann es für dich ein erfolgreicher Weg werden, zu einer Haltung, die wieder die Bedürfnisse der Bienen an erster Stelle setzt.
Je mehr du dich an die Vorgaben hältst, die uns unsere Vorkämpfer Ed und Dee Lusby freigiebigst zur Verfügung gestellt haben, desto sicherer wird dein Erfolg sein.

Ich möchte dir als Neuling hier im Forum unser neues Konzept ans Herz legen.
Es ist für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis konzipiert.
Wenn du dich daran hältst bist du schon mal auf der sicheren Seite.

Wir müssen einiges ändern um Erfolg zu haben. Hier haben wir das wichtigste zusammengestellt.

Hier kannst du lesen warum wir zu Beginn nur mit Ablegern arbeiten sollten.

Und mit Hilfe dieses Forums können wir uns gegenseitig bei Problemen unterstützen.
wink
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4874
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Fragen und Anregungen

Beitragvon bee » Sa Jun 29, 2013 12:21 pm

hallo Görke,
Görke hat geschrieben:Guten Abend,
ich habe eine Frage zur Anordnung der Waben. Ausgehend von der Zentralwabe muss das "Y" jeweil wegzeigen. Ich frage mich nun: Muss das durchschimmernde "Y" wegzeigen oder quasi die andere Seite, auf der sich ja eigentlich das "Y" befindet? Muss ich mir also die Wabe anschauen, sehe das "Y" und diese Seite zeigt dann von der Zentralwabe weg oder gerade andersherum?

Liebe Grüße


Das Y ist doch ganz klar auf der Seite auf der man es sieht und das muss immer nach aussen zeigen. Das Y wird geformt durch die 3 Rhomben am Boden der Zellen.
Bild

Bild
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4874
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Fragen und Anregungen

Beitragvon Gast » So Jun 30, 2013 7:19 am

Guten Tag Stephan,

ich messe wie du beschrieben, 4.75mm!
Die Mittelwandpresse hat eine Silikonprägung,
ein Handwerker aus der Schweiz hat die mir verkauft.

Liebe Grüsse
Bernhard
Gast
 

Small cell in poland

Beitragvon Lukasz Lapka » So Jun 30, 2013 1:36 pm

I welcome I am young with bee-keeper from Poland
I would like to ask whether I could use information, photographs and included films on your side "http://www.resistantbees.com" for showing them on my apiarian blog "http://llapka.blogspot.com"?
I have bees the other season both this year I am starting 5.1 mm with the small cell and I would like to introduce Polish bee-keepers to the subject.
I ask for the response.

Best regards
Lukasz Lapka
Lukasz Lapka
 

Re: Schwarm der kleine Zellen baut

Beitragvon bee » So Jun 30, 2013 1:46 pm

hallo Bernhard,
Bernhard K hat geschrieben:Gespannt habe ich dieses Jahr den Bauversuch begonnen. Es zeigt sich, dass vor allem ein Volk von zwölf diese Zellen fast fehlerfrei ausbauen kann. Bei den meisten entsteht Chaos. Wozu ich noch erwähnen muss, dass die Zellengrösse dieser Mittelwandpresse 4.75mm statt 4.9mm beträgt....!

Ich betreue zwei Stände in der Schweiz einer auf 700m der andere auf 1500m.ü.M. und imkere mit recht reinen
Apis melifera melifera (dunkle Biene).

Jetzt frage ich mich, ob ich auf dieses eine Volk setzen soll. Es ist ein Schwarm von einem Schwarm der mir in der Nachbarschaft zugeflogen kam, also unbekannter Herkunft. Dieses Jahr gab es auch zwei Schwärme, ist gesund.
Baut aber eben die kleinen Zellen mit Abstand am besten.

Würde ich mit der Zellgrösse 4.75 nun doch zu weit gehen? Was könnte daraus folgen?



Wenn einer deiner Stöcke 4,75 ausbaut dann ist das ganz enorm und du musst diesen Stock hegen und vor allem davon Königinnen ziehen.
Es ist so dass die Durchschnittszellengröße die Ed und Dee Lusby in der Imker Literatur vor 100 jahren fanden etwas kleiner als 4,8mm ist. Das heisst dass es Bienen gab die sogar noch wesentlich kleiner bauten. Somit ist das keineswegs ausser der Welt.

http://www.resistantbees.com/zelle.html

Mein Rat:
schau dass du Mittelwände im Bereich von 4,8 bis 4,9 bekommst und das gibst du diesen Bienen. Dann züchtest du davon Königinnen und wenn du das noch nie gemacht hast, dann springt bestimmt einer von uns ein und ist dir behilflich.

Weisst du was das für eine Rasse ist (von wo kommen diese Bienen ursprünglich) und auf welcher Meereshöhe steht dieser Schwarm und wo ungefähr?
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4874
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Re: Small cell in poland

Beitragvon bee » So Jun 30, 2013 2:02 pm

hi Lukasz,
Lukasz Lapka hat geschrieben:I welcome I am young with bee-keeper from Poland
I would like to ask whether I could use information, photographs and included films on your side "http://www.resistantbees.com" for showing them on my apiarian blog "http://llapka.blogspot.com"?
I have bees the other season both this year I am starting 5.1 mm with the small cell and I would like to introduce Polish bee-keepers to the subject.


I have looked at your blog and have seen the interview with Erik.
We are working close together with Erik and I see that you still are not very familiar with the concept of Ed and Dee Lusby and their small cell beekeeping. This system only works as a whole unit. If you miss one component it most probably does not work.

So I recommend not to cut out certaiń things from ResistantBees.com but to translate the webpage to your language.
At the moment we are also translating it to bulgarian language. A bulgarian colleague asked the same as you did and we came to the conclusion that this would be the best way.

Erik has mentioned the "hygienic behavior".
This is very pronounced in small cell hives. Why the cell size has such a strong influence you can see in the following video:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=GTFs7wv4F2s[/youtube]
This video is from a lecture I gave in Austria.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 4874
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

VorherigeNächste

Zurück zu DISKUSSIONSFORUM für alle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste

cron