Verhaltensänderungen der Varroamilben,

hier veröffentlichen wir laufend wichtige Themen in Bezug auf Resistenzzüchtung

Verhaltensänderungen der Varroamilben,

Beitragvon bee » Mo Aug 13, 2018 7:01 pm

Verhaltensänderungen der Varroamilben, weniger phoretische Milben auf den Bienen

Nach Untersuchungen eines Biologen einer spanischen Universität, hat sich das Verhalten der Varroamilben in den letzten Jahren verändert.
Das erklärt auch warum viele Behandlungsarten nicht mehr funktionieren können.
Das Verhältnis der Milben, die sich in den Brutzellen aufhalten, zu denen, die sich auf den Bienen befinden, hat sich verändert.

-> mehr lesen:
https://resistantbees.com/blog/?page_id=3170



Auf einer Imkerkonferenz berichtete ein Biologe, der an einer spanischen Universität arbeitet, daß sich die Verhaltensweisen der Varroen in den letzten 30 Jahren entschieden verändert haben.

– Früher waren die phoretischen Varroen häufig auf dem Rücken der Bienen zu finden und jetzt bevorzugen sie die Brust der Bienen.
Somit können viele Varroen auf den Bienen sein und man sieht sie nicht so einfach.


– Und das noch wichtigere ist daß früher ca 2/3 der Varroen sich in den Brutzellen aufhielten und ein drittel auf den Bienen phoretisch waren.Das hat sich auch schrittweise verändert und jetzt sollen es 85% in der Brut sein und nur 15% auf den Bienen.

Die Varroamilben verstecken sich immer mehr in der Bienenbrut, wo die meisten Behandlungen der Imker nicht hin kommen.


Fazit:
Oxalsäure und Chemiebehandlung der Bienenstöcke bei vorhandener Brut wird immer erfolgloser.

Einzige Lösung ist daß sich die Bienen aus eigener Kraft wehren.
liebe Grüße
bee

ResistantBees.com
Benutzeravatar
bee
Site Admin
 
Beiträge: 5060
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Wohnort: La Palma
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: zu viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30

Zurück zu Wichtiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste